Projekte

Hochwasserschutz Dorfbach Schwyz

Kurzbeschrieb des Bauvorhabens

Die Gemeinde Schwyz und der Bezirk Schwyz haben in enger Zusammenarbeit ein Hochwasserschutz- und Instandstellungsprojekt für den Dorfbach Schwyz auf Stufe Vorprojekt erarbeitet. Das Projekt und das geplante Vorgehen wurde an einer öffentlichen Informationsveranstaltung am 28. Juni 2022 vorgestellt. Das Projekt wird nun auf Stufe Bauprojekt ausgearbeitet.

Aktueller Stand / Neuigkeiten

Am 28. Juni 2022 wurde das Vorprojekt der Öffentlichkeit präsentiert. Nun startet die Planung auf Stufe Bauprojekt. Dazu werden die aus dem Vorprojekt geplanten Massnahmen technisch detailliert ausgearbeitet und die Kosten berechnet. Der Bezirk wird die betroffenen Grundeigentümer*innen zu einem Gespräch einladen, um die geplanten Massnahmen deren Grundstücken zu besprechen. Die Gespräche sind im 4. Quartal 2022 geplant.

Nutzen des Projekts

Durch das Projekt werden sanierungsbedürftige, eingedolte Abschnitte wieder Instand gestellt und Kapazitätsengpässe bezüglich Hochwasserschutz reduziert. Zusätzlich soll der ökologische Zustand an gewissen Abschnitten verbessert werden. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich die Situation am Dorfbach durch die Siedlungsentwicklung drastisch verändert. Die Versiegelung und Meteorwassereinleitungen führen bei Starkniederschlägen zu einem schnelleren Abfluss und damit zu höheren Abflussspitzen. Das Schutzziel ist ein 30 jährliches Hochwasser, d.h ein Abfluss, der im statistischen Mittel alle 30 Jahre auftritt, soll ohne Schäden abfliessen. Der Dorfbach ist zudem über weite Abschnitte eingedolt. Schadhafte eingedolte Abschnitte stellen ein erhöhtes Hochwasserrisiko dar. Durch das Projekt sollen diese beschädigten Stellen saniert werden.

Dauer und ungefährer Zeitplan

2022 – 2023                   Bauprojekt mit Massnahmenplanung und Grundeigentümergesprächen

2023 – 2024                   Bewilligungsverfahren

2024                                Ausführungsplanung

2024/2025/2026/…       Ausführung (voraussichtlich in mehreren Etappen)

Kosten und Finanzierung

Die Gesamtkosten werden auf Stufe Vorprojekt auf CHF 5.44 Mio geschätzt. Massnahmen zur Behebung des Schutzdefizits und Sanierungen an offenen Abschnitten sind gemäss § 57 des kantonalen Wasserrechtsgesetzes vom 11. September 1973 (SRSZ 451.100, kWRG) beitragsberechtigt. Die Kosten für das Projekt Dorfbach können etwa zu 80 % subventioniert werden. Die Höhe des Beitragssatzes wird in einem späteren Projektschritt festgelegt. Damit verbleibt ein Restkostenanteil von 20 % bei den pflichtigen Grundeigentümern und Grundeigentümerinnen.

Im Gegensatz obliegen Unterhalt und Erneuerung von Brücken, inkl. Widerlager und Durchlässen (eingedolte Bäche) gemäss § 42c Abs. 2 kWRG dem jeweiligen Verkehrsträger bzw. Eigentümer. Diese Arbeiten sind nicht beitragsberechtigt und gehen 100 % zu Lasten der betroffenen Grundeigentümer und Grundeigentümerinnen.

Der Bezirksrat hat entschieden, dass aufgrund der Dringlichkeit die Kosten im Sinne § 53 Abs. 1 kWRG übernommen werden und nach Abschluss des Projekts im gesetzlich vorgesehen Perimeterverfahren eingezogen werden.

Projektpartner

Die Erarbeitung des Projekts erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Kanton Schwyz (Amt für Gewässer) und der Gemeinde Schwyz.

Weiterführende Dokumente